LuPi-Auflage Mannschaft erstarkt

Wir haben den 31.05.2017 und unsere Gegner sind die Schützen des SSC Ginnheim. Wieder einmal sind wir gern gesehene Gäste in deren Haus, nicht nur weil wir meistens die Punkte dortlassen, sondern weil wir dort wie fast überall wo wir hinkommen herzlich aufgenommen werden und unseren Spaß haben.
Die Besonderheit in Ginnheim ist ja auch der Schießstand, der in Ermangelung von Breite dafür aber jede Menge Luft nach oben zur Verfügung hat. Will heißen, es wird auf zwei Etagen geschossen. Das macht insofern schon Laune, dass man alle Scheiben auf einmal einsehen kann.
Nun zu unserem Wettkampf: Alle haben ihre Scheiben erhalten, die Schützen wurden begrüßt und das Kommando hieß Feuer frei. Dabei kommt bei uns gar kein Feuer raus, sondern nur Pressluft. Soweit ich das denn mitbekomme hat unser Schütze Peter Dönges, der zwei Stände neben mir stand einen bis dahin guten Lauf. Wenn unser Peter aber anfängt laut zu fluchen, dann bedeutet das in der Regel, dass an dieser Stelle etwas nicht so gelaufen ist wie es sollte. Sein Ergebnis 280 Ringe. Kathrin Cremer das zweite Mal in unserer Mannschaft dabei, und eine gute Ergänzung, hatte am Schluss 10 Ringe mehr als beim RWK davor und kam mit 276 Ringen vom Stand, was für sie persönlich auch ein schöner Erfolg war. Unser Mannschaftsführer Peter Dick schoss in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ginnheimer Top-Schützen Ulli Strempel. Das spornt nicht nur an, nein das muss man auch abkönnen. Denn irgendwann kam von nebenan ein Zuruf: "Welchen Teil von Nachhalten hast Du nicht verstanden!" Oder, nach Abgabe eines anderen Schusses: "Perfekt!" Danach beschränkten sich die Kommentare auf, die Schulter ist zu hoch, Du musst gleichmäßiger Dein Abzugsfinger durchziehen, etc. Nichtsdestotrotz habe ich an diesem Abend mein bis dahin bestes Ergebnis abgeliefert und eine gratis Übungsstunde absolviert. Danke lieber Ulli.
Mein Ergebnis war mit 292 Ringen gekrönt. Damit bin ich auf Schlagdistanz zu Ulli gegangen, er hatte 294 Ringe und war eigentlich mit seinem Ergebnis nicht ganz zufrieden, denn 300/300 Ringen hatte er auch schon abgeliefert.
Endergebnis des Abends: SSC Ginnheim 852 Ringe zu FSK-Oberforsthaus 848 Ringe. Die 2 Punkte blieben wieder beim Gegner, wir aber haben an diesem Abend unser bestes Mannschaftsergebnis in der laufenden Saison abgeliefert. Und das gefällt uns auch!
(PD01.06.2017)

Zurück