Wäldchesschießen 2017 aus Sicht des Schützenkorps

Unser 4-tägiges Wäldchesschießen bedarf zu einem reibungslosen Ablauf einer guten Organisation und Vorbereitung. Das ist uns mit Hilfe unseres sturmerprobten Helferteams auch in diesem Jahr wieder gut gelungen. Dass es während der Veranstaltung auch mal im Getriebe knirscht, gehört zum Ablauf. Trotz zeitweise durchwachsenen Wetters hatten wir durchgehend regen Publikumszuspruch. Dies spürten ganz besonders die Damen an der Kaffe- und Kuchentheke, die die runden Erzeugnisse unserer FSK- Bäckerinnen verkaufen durften. Brigitte Ferle, Angelika Dick, Anna Magai, Monika Röhre, Pamela de Jager, Heide Schmitt und Larissa Lepore waren am Backofen recht fleißig gewesen. Peter Dönges und Dieter Bücher beteiligten sich mit einer Barspende am Kuchenaufkommen. Herzlichen Dank an alle. Ilse Michel, Daniel Kruck, Peter Dönges und Karin Cech sorgten an der Biertheke zusammen mit Anna Magai, Nora Graf und Monika Röhre an der Kaffetheke für den nicht enden wollenden Getränkestrom. Dank der Besatzungen an Innen- und Außenstand konnten wir auch im Schießbereich Boden gut machen.
Am Dienstag gegen 19 Uhr gab es dann den erwarteten Regenguss mit starken Windböen, die sogar unser Vordach arg strapazierten. Noch vor dem Unwetter erreichten Bürgermeister Uwe Becker mit dem Haupttross von Magistratsmitgliedern, Stadtverordneten und Ehrengästen das Schützenhaus, OB Peter Feldmann wurde in Festzelt vom Regen überrascht und traf erst um 20:15 Uhr ein.
Nach einer kurzen Begrüßung kürte er den Wäldchesschützenkönig Gerhard Müller und seine Königin Kathrin Cremer mitsamt ihrem Gefolge, den Rittern Stefan Horst, Kai Quardon und Maximilian Horst sowie den Prinzessinen Nora Graf, Angelika Dick und Larissa Lepore. Nach den 22 weiteren Pokalgewinnern ehrte der Oberbürgermeister auch die Sieger des Magistratschießens, die Medaillengewinner der Stadtverordneten und der Ehrengäste. Wegen Personalnot hatte das Fanfarenkorps seine Teilnahme in diesem Jahr abgesagt. Aus diesem Grund und dem Wetter geschuldet fand die Königskrönung im Haus statt, sodass allein wegen des Platzmangels kein Hofstaatfoto mehr möglich geworden war. OB Feldmann hat sich auch beim Frankfurter Schützenkorps als Moderator bestens in Szene gesetzt. Sowohl die Fotos dieses Abends als auch die Siegerliste des gesamten Events werden auf dieser unserer Homepage eingepflegt werden und stehen in Kürze zur Einsicht zur Verfügung.
(hdr09.06.2017)

Zurück