Hess. Jugendmeisterschaften im Lichtgewehr

Faszination Lichtschießen beim FSK-Oberforsthaus!

In diesem Jahr nahmen wir zum ersten Mal an den Hessischen Jugendmeisterschaften im Lichtschießen teil.
Am Samstag 28.09.2019 trafen sich im Landesleistungszentrum in Schwanheim um die 70 Kinder aus allen Ecken unseres Bundeslandes.
Von unserem Verein starteten 6 Kinder, die von mir und Anna als Trainerteam betreut und begleitet wurden.
Der Wettbewerb bestand aus 4 Disziplinen: Lichtschießen(Gewehr oder Pistole), Seilspringen, Ringe werfen und heißer Draht. Die zwei besten Disziplinen zusammen mit dem Ergebnis vom Lichtschießen gingen in die Wertung ein.
Es war sehr aufregend für unsere Kinder, da sie zum ersten Mal bei so einem großen Wettbewerb dabei waren.

Beim Lichtschießen musste man 20 Schuss mit 10 Probeschüssen abgeben.
Als erster startete Lenn mit dem Lichtgewehr und es lief bei ihm richtig gut. Er schaffte 180 Ringe - sein persönliches Bestergebnis. Danach gingen Finja und Maria gleichzeitig an den Start. Finja kam auf 136 Ringe und bei Maria waren es 158 Ringe. Die Mädchen haben es toll gemacht und blieben konzentriert beim Schießen. Julian war als nächstes dran und schaffte 145 Ringe. Zum Schluss mussten sich noch Melina und Rebecca gleichzeitig beweisen. Melina erzielte 142 Ringe und Rebecca - 133 Ringe. Trotz der Aufregung haben die Kinder konstante Ergebnisse abgerufen. Manche lagen sogar über ihrem Trainingsniveau. Man konnte erkennen, wie verschieden unsere jungen Sportler/innen sind, wenn sie in den Wettkampfmodus versetzt werden.

Parallel zum Lichtschießen konnte man die anderen Disziplinen absolvieren.
Beim Seilspringen waren unsere Kinder fast alle unschlagbar. Diese Aufgabe haben alle mit Bravour gemeistert. Nicht umsonst übten wir diese Disziplin bei jedem Training im Vereinshaus. Seilspringen verlangt ein gutes Körpergefühl und Koordination. Diese Fähigkeiten braucht man später auch beim Schießen.
Ringe werfen fiel allen schwer. Auch die Konkurrenz konnte bei dieser Aufgabe nicht glänzen. Das müssen wir noch gezielter mit den Kindern üben.
Beim heißen Draht war die Geschicklichkeit gefragt, was unsere Kinder auch bestens präsentiert haben.

Tatkräftig unterstützt wurden die Kinder an dem Tag von den eigenen Eltern. Vielen Dank an die Eltern, dass sie Ihre Kinder bei den ersten sportlichen Schritten begleiten und sich die Zeit dafür nehmen!

Auch einige Vereinsmitglieder inklusive Präsident mit Gattin, ließen sich an dem Tag im Landesleistungszentrum blicken und drückten uns fleißig die Daumen. Mit so einer tollen Fanmeile hat der Tag sehr viel Spaß gemacht.
Natürlich gab es Enttäuschungen und Unzufriedenheiten, gleichzeitig gab es viel Freude und Ehrgeiz. Das gehört zum Wettkampf dazu. Man muss lernen damit umzugehen. Je mehr Wettkämpfe man macht, desto besser fühlt man sich darin.
Ich bin sehr stolz auf unsere Kinder!
Ich wünsche uns weitere lehrreiche Trainingstage und weitere erfolgreiche Wettkämpfe!
Bilder könnte Ihr Euch in der Bildergalerie anschauen.

Eure Larissa und Anna.

Hier sind unsere Ergebnisse vom Tag:
Lenn - 2. Platz bei Schüler 3 m
Finja - 8. Platz bei Schüler 4 w
Maria - 6. Platz bei Schüler 4 w
Julian - 5. Platz bei Schüler 5 m
Melina - 2. Platz bei Schüler 6 w
Rebecca - 3. Platz bei Schüler 6 w

(L/PD02.10.2019)

Zurück