Hessenligisten können Chancen nicht nutzen

Am heutigen Sonntag ging es für die 1. Mannschaft des FSK zu den Schützen nach Großenhausen. In der 1. Paarung mussten wir gegen den Gastgeber antreten. Gemäß Setzliste bestand durchaus eine kleine Chance für einen Überraschungssieg. Aber bei einigen FSK`lern lief es ungewohnt schlecht und so mussten am Ende die Punkte an den Gastgeber abgetreten werden.

Im Einzelnen wurde wie folgt geschossen:
Michal Malkowski 386 : 380
Frank Menzer 382 : 384
Carmen Giese 389 : 377
Holger Rexrodt 371 : 379
Florian Stratmann 371 : 384

Endstand: 3:2 für den Gastgeber.

In der 2. Tagespartie mussten wir gegen die Schützen aus Rai-Breitenbach antreten. Auch hier hatten wir, zumindest auf dem Papier, eine realistische Chance, die Punkte nach Frankfurt mitzunehmen. Und dieser Wettkampf war an Spannung fast nicht mehr zu überbieten. Am Ende mussten zwei Paarungen ihr Ergebnis erst im Stechen entscheiden.

Während die Paarungen um Frank, Carmen und Holger, nach den Wertungsschüssen bereits entschieden waren (Frank 387 : 388; Carmen 387 : 381 und Holger 367 : 380, der heute einen rabenschwarzen Tag erlebte), mussten Michal und Florian ins Stechen gehen. So hatte Florian gegen Sven Theissen (der letzte Saison noch für das FSK geschossen hat) nach einem 377 : 377 mit 8 : 10 leider das Nachsehen.
Michal machte es besser und sicherte mit einem 10 : 9 nach 384 :384 den 2. Mannschaftspunkt. Endstand somit 2:3.

Unterm Strich muss man sagen, waren es heute zwei unglückliche Niederlagen. Aber auch unsere direkten Gegner haben Federn gelassen und so steht das FSK noch immer auf dem 6. Tabellenplatz.

Am 13.12. findet unser Heimkampf im LLZ Schwanheim statt. Dann heißen unsere Gegner SC Windecken und SV Weiher..... und da sollte doch etwas möglich sein, um den Klassenerhalt zu festigen.

(FM29.11.2009)

Zurück