Jahreshauptversammlung beim FSK Oberforsthaus am 11.3.2012 (Bilder hinzugefügt)

Trotz angekündigtem Halbmarathon und den damit verbundenen Straßensperrungen fanden sich 33 Mitglieder im Vereinsheim ein, denn es stand die alljährliche ordentliche Jahreshauptversammlung mit Wahlen an. Schön, dass in diesem Jahr die Teilnehmerzahl ein bisschen höher als im letzten Jahr war.
Der amtierende Präsident Peter Dick begrüßte die Anwesenden und stellte die ordnungsgemäße Einladung sowie die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.
Nach Verlesung des Protokolls der Vorjahressitzung erstatteten die Vorstandsmitglieder Bericht.
Peter Dick machte den Anfang und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit seinen Vorstandskollegen/innen und deren Durchhaltevermögen. Er verwies nochmals auf den Arbeitsdienst und bat auch diejenigen, die vom Arbeitsdienst lt. Satzung freigestellt sind, daran teilzunehmen um den Verein im Sinne des Gemeinwohls zu unterstützen. Termine für geplante Arbeitseinsätze werden am heutigen Tag verteilt.
Der Vizepräsident Michael Eimer appellierte an die Mitglieder, sich an den Putzdiensten zu beteiligen. Ein ansprechendes Vereinshaus lade auch mehr zum Verweilen ein. Jeder sei verantwortlich.
Die Vorstandsmitglieder Waltraud Maier, Kathrin Cremer, Pamela de Jager, Jürgen Heinemann, H.D. Röhre und Bernd Ballarin berichteten über ihre jeweiliges Ressorts.
Manfred Fleischhacker bestätigte, dass auch im vergangenen Jahr dem Ältestenrat keine Probleme vorgelegt wurden. Die Oberschatzmeisterin Ilse Michel verlas den Kassenbericht, dessen Ordnungsmäßigkeit von den Kassenprüfern Herbert Fass und Petra Eimer wieder bestätigt wurde.
Die Entlastung der Oberschatzmeisterin und des Vorstandes beantragte Kassenprüfer Herbert Fass, die auch ohne Gegenstimmen der Versammlung angenommen wurde.
Danach überreichte Peter Dick die im Jahr 2011 bei Meisterschaften erworbenen Urkunden und Nadeln an die anwesenden Aktiven: Florian Stratmann, Anna Magai, Bernd Ballarin, Kathrin Cremer und an Pamela de Jager (in Vertretung für Lars de Jager) und ehrte langjährige Mitglieder. Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein erhielten die Ehrennadel des DSB in Gold: Ilse Michel, Wolfgang Michel, Siegfried Richter, Peter-Jürgen Bender. Der leider nicht anwesende Siegfried Volkmer wird die Ehrung brieflich übermittelt bekommen. Die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein und die Übergabe der Ehrennadel des DSB in Silber an Angelika Dick und Peter Dick nahm Waltraud Maier vor.
Nach einer kurzen Pause kam es zu den Neuwahlen. Eigentlich muss es „Wiederwahlen“, heißen, denn bis auf eine Ausnahme werden die bisherigen Vorstandsmitglieder ihr Ressort weiter betreuen. Wegen des Weggangs von Frank Menzer im vorigen Jahr wurde Pamela de Jager von der „kommissarischen Jugendleiterin“ zur „Jugendleiterin“ befördert.
So stellt sich der zukünftige Vorstand wie folgt dar: Erster Vorsitzender Peter Dick, Zweiter Vorsitzender Michael Eimer, Oberschatzmeisterin Ilse Michel , Oberschützenmeisterin und Schützenmeisterin Pistole Kathrin Cremer, Schriftführerin und Pressereferentin Waltraud Maier, Waffenmeister und Schützenmeister Gewehr Bernd Ballarin, Oberarchivar Hans-Dieter Röhre, Jugendleiterin Pamela de Jager, Ältestenrat Manfred Fleischhacker, Wolfgang Michel, Peter-Jürgen Bender, Heimverwalter Franjo Sabadi und Jürgen Heinemann.
Zu Kassenprüfern wurden gewählt Ralf Amthor und Reiner Bomsdorf
Peter Dick bedankte sich für den überwältigenden Vertrauensbeweis, den die Wahlen erbracht haben.
Unter Punkt Verschiedenes berichtete Heinz Dieter Bodemann von seiner Teilnahme an der Schießveranstaltung Berliner Marathonschießen, bei der er mit 100 Schuss 973 Ringe und den 6. Platz erreichte.
Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr vorlagen, schloss der Präsident die Sitzung.
Eine harmonische Jahreshauptversammlung ging zu Ende.

(MaWa12.03.2012)

Zurück