Die Eintracht macht Pistoleschützen sportlich.

Wieder ein Heimkampf zur gleichen Zeit wie ein Heimspiel der Eintracht. Das ist nicht angenehm, weil Parkplätze dann ein Glücksspiel sind. Unsere drei für diesen Kampf gesetzten Schützen kamen zu Fuß (Flo) und per Fahrrad (Bernd und Peter), so konnte nichts schief gehen.
Und so war es dann auch. Der Kampf wurde mit 7 Ringen Vorsprung gewonnen. 1003:996 Ringe gegen Sindlingen 1. Damit ist der Klassenerhalt gesichert auch wenn noch eine letzte Begegnung aussteht.
Im einzelnen: Florian Stratmann 344 Ringe, Bernd Ballarin mit 333 Ringen (wir haben Durst) und Peter Dick mit 326 Ringen machten den Sieg klar.
(MaWa15.12.2013)

Zurück