Traditionelles Jahresanschießen am 15.01.2014

Zum ersten Trainingstag im neuen Jahr hatte Präsident Peter Dick als ersten festen Termin des Jahres das Jahresanschießen angesetzt. Die Veranstaltung fand großen Anklang, viele Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Vizepräsident Michael Eimer hatte Handkäs’ eingelegt aber nicht alle konnten der Frankfurter Tradition, diesen nur mit dem Messer zu essen, etwas abgewinnen.
Natürlich war nicht das Essen die Hauptsache des Abends, vielmehr sollte in einem fröhlichen Wettstreit ein Sieger des Abends gekürt werden, bzw. zwei Sieger, denn Erwachsene und Jugendliche wurden separat gewertet. Mit dem Luftgewehr wurden 5 Schuss abgegeben und Peter Dick hatte sich ein spezielles System zum Ermitteln des Gewinners ausgedacht: Zollstock, Taschenrechner, Kopfrechnen: es konnte nicht ermittelt werden, was da noch alles beim Auswerten zum Einsatz kam. Auf jeden Fall war dafür gesorgt, dass wiederum nicht unbedingt der beste Schütze auch der Gewinner sein musste. Bei den Jugendlichen hatte auch in diesem Jahr Niklas Müller die Nase vorn und erhielt die große Sektflasche gefüllt mit Süßigkeiten und Herbert Faß freute sich über die Magnum-Flasche mit „echtem“ Sekt.
Das war ein fröhlicher Einstieg in „den Ernst des Lebens“, denn sehr bald werden die bereits Ende des Jahres 2013 gestarteten Kreismeisterschaften fortgesetzt und bei den Kleinkaliberschützen werden ab 1.3. schon die Rundenkämpfe gestartet. Gut Schuss für alle Aktiven.



(MaWA16.01.2014)

Zurück